Wie alles begann

Im November 2014 kauft ich ein älteres Haus mit einem kleinen Garten. Auf ca 80 qm² baute die Vorbesitzerin Gemüse an. Für mich lag der Schwerpunkt erst einmal auf einem blühenden Bauerngarten. Mit einem Nutzgarten hatte ich nicht viel am Hut. So überlegte ich den Winter über, was zu tun wäre wenn es Frühling wird. Klar war, dass Büsche zur Straße hin gepflanzt werden. Klar war auch, dass diese einheimisch sein sollten und nützlich für Vögel und Insekten. Mehr wusste ich da erst einmal noch nicht. Auf die Einkaufsliste kamen: Weissdorn, Kornellkirsche, Hartriegel und eine Felsenbirne. Mehr Platz gab es im kleinen Garten erst einmal nicht für die Vogel Gehölze.